Dr. Siegfried Kätsch

fac39Geboren 1934. Studium der Psychologie, Volkswirtschaft und Soziologie. Mehrere Jahre Forschungs- und Lehraufenthalte in Lateinamerika. Nach Rückkehr Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität Bielefeld. Dort begann sein – zunächst im Wesentlichen wissenschaftliches – Interesse am Schamanismus in der Karibik, in Peru, vor allem aber in Mexiko. Wieder in Deutschland widmete er sich der sporadischen Aufarbeitung der distanzierten Erfahrungen in der ethnologisch-schamanischen Literatur. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Fernsehanstalten Arbeit als Dokumentarfilmer.

In einer Lebenskrise griff er zum Buch „Der Schamane in uns“ von Paul Uccusic. Darauf folgten der Besuch des Basisseminars und von Fortgeschrittenen-Seminaren. 2003 Informations- und Vortragsreise mit einer Gruppe der FSS nach Tuwa / Sibirien. Ab 2003 Fakultätsmitglied der Foundation for Shamanic Studies.

Siegfried Kätsch verstarb am 20.04.2011.